SPD nominiert Uwe Sprehe zum Bürgermeisterkandidaten

Bürgermeisterkandidat Uwe Sprehe Bild: Uwe Sprehe

Bild: Uwe Sprehe / SPD Hagen a.T.W.
Der SPD-Ortsvereinsvorstand Hagen a.T.W. benennt Uwe Sprehe einstimmig zum Kandidatenvorschlag für die anstehende Bürgermeisterwahl.

Als langjähriges Mitglied im Hagener Gemeinderat kennt sich der 51-jährige Sprehe bestens in der Kommunalpolitik aus. Er weiß, welche Personen er ansprechen kann und wo er Unterstützung bekommt.

Viele Bürgerinnen und Bürger kennen Sprehe durch seine über 16-jährige Tätigkeit als Filialleiter der Sparkasse Osnabrück in Gellenbeck. Nach Schließung der Außenstelle ist Sprehe nun als S-Finanzberater im Beratungs-Center Hagen a.T.W. tätig.

In seiner Freizeit engagiert sich der zweifache Familienvater – Tochter Michelle ist 21 Jahre und Sohn Jannis 18 Jahre alt – seit 39 Jahren in der Niedermarker Feuerwehr. In der Spielvereinigung Niedermarkt wirkte Sprehe mehr als 25 Jahren unter anderem als Kassierer, im JSG-Jugendausschuss, als Jugendbetreuer und Schiedsrichter mit. „Dieses ehrenamtliche Engagement kann ich nur leisten, weil meine Ehefrau Katja mich unterstützt und mir den Rücken freihält“, erklärt Sprehe.

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Reinhard Wittke bringt es auf den Punkt: „Sprehe ist unser Wunschkandidat. Er ist nah an den Menschen und kann in vielen Bereichen auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Mit ihm geht ein erfahrener Kommunalpolitiker ins Rennen, der sowohl in Hagen a.T.W. als auch auf Kreis- und Landesebene gut vernetz ist.“

Die endgültige Nominierung erfolgt auf einer Mitgliederversammlung im Frühjahr.