Übersicht

Steuern und Finanzen

Bild: Gert Westdörp

Hagen investiert Rekordsumme

NOZ-Artikel vom Samstag 15.12.2018 Gleichzeitig baut Gemeinde Schulden ab / Haushaltsplan im Rat vorgestellt HAGEN Nein, Flausen sollten sie sich in Hagen jetzt nicht in den Kopf setzen, denn „dafür reichen die Ergebnisse auf der Ertragsseite nicht aus“, mahnte Bürgermeister…

Hagen schafft Anliegerbeiträge ab

NOZ-Bericht vom 04.03.2017 von Wolfgang Elbers Gemeinde prüft Grundsteuererhöhung – Keine Gegenstimme beim Haushalt 2017 Normalerweise steht die erste Ratssitzung des Jahres in Hagen jeweils ganz im Zeichen der finalen Haushaltsdebatte. Doch der Etat 2017 war nach gerade mal 20 Minuten ohne Gegenstimmen angenommen. Dafür wurde die Abschaffung der Straßenausbau-Satzung kontrovers diskutiert.

Keine Ausbaubeiträge und Kita-Erhöhungen

NOZ-Bericht vom 04.02.2017 von Wolfgang Elbers 25 Etatanträge der Hagener Fraktionen für die Haushaltsberatungen Jetzt wird es beim Hagener Haushalt 2017 interessant: Die 25 Anträge der Ratsfraktionen beinhalten unter anderem, auf Straßenausbaubeiträge und höhere Kita-Gebühren zu verzichten.

Hagen investiert und baut weiter Schulden ab

NOZ Bericht vom 12.03.2016 von Wolfgang Elbers Gute Haushaltssituation – Niedrigste Verschuldung seit 1980 Traditionell im Zeichen der Haushaltsverabschiedung steht in Hagen jeweils die erste Ratssitzung eines Jahres. Hagen. In der finalen Etat-Debatte machten CDU-Mehrheitsfraktion und SPD-Opposition noch einmal die Unterschiede in Einzelpunkten deutlich. Aber in einem herrschte Einigkeit: Der finanzpolitische Kurs stimmt.

Mehr Sicherheit am Lotter Weg

NOZ Bericht vom 22.2.2016 Hagener Finanzausschuss empfiehlt Haushalt 2016 mit Stimmen der CDU – SPD und Grüne enthalten sich Hagen. Über 25 Änderungsanträge zum Haushalt 2016 hatte der Hagener Finanzausschuss in seiner letzten Sitzung zu befinden. Heiß diskutiert wurde ein Rad- und Gehweg am Lotter Weg: Die CDU setzte sich hier mit ihrem Antrag für eine „ergebnisoffene“ Planung durch.

Kontroverse um kostenfreies Kindergartenjahr

NOZ Bericht vom 30.01.2015 von Wolfgang Elbers CDU-Ratsmehrheit und Grüne lehnen SPD-Antrag auf Übernahme der Gebühren durch Gemeinde ab Hagen. Die Kirschgemeinde will sich als die familienfreundliche Kommune in der Region etablieren. Dafür hat Hagen schon viel getan wie die im Herbst vergangenen Jahres erfolgte Einführung von Bildungsgutscheinen für Neugeborene, die im Landkreis einmalig ist. Für die SPD-Fraktion wäre die Übernahme der Elternbeiträge für das vorletzte Kindergartenjahr ...

Geld für die Ortskernsanierung

500000 Euro für Hagen aus Städtebauförderungsprogramm NOZ pm/we Hagen. Eine Mitteilung der SPD-Landtagsabgeordneten Kathrin Wahlmann hat am Freitag bei Hagens Bürgermeister Peter Gausmann für Feierstimmung gesorgt: Danach bekommt die Kirschgemeinde in diesem Jahr rund 500000 Euro aus dem Städtebauförderungsprogramm „Aktive Stadt und Ortsteilzentren“.

Hagen baut weiter Schulden ab

NOZ-Bericht vom 08.03.2014 von Wolfgang Elbers Haushalt 2014 einstimmig verabschiedet – Pro-Kopf-Verschuldung sinkt auf 888 Euro Hagen. Die Kirschgemeinde zählt zwar in Bezug auf das Gewerbesteueraufkommen zu den schwächeren Kommunen in Landkreis. Aber auch 2014 schafft es Hagen wie in den Vorjahren wieder, einen ausgeglichenen Haushalt vorzulegen und den Schuldenabbau voranzutreiben.

Anträge der SPD zum Haushalt 2014

Auf der Finanzausschusssitzung am 23.01.2014 hat die Fraktion der Hagener SPD Anträge zum Bürgerhaus, ÖPNV, Waldfriedhof, Demographischen Wandel, Fuß- und Fahrradwege, Laufwege Finnenbahn, Straßenunterhaltung, Familiengerechte Kommune sowie Jugendarbeit gestellt. Dokumente Anträge der SPD Fraktion zum Haushalt 2014…

Hagen will junge Familien für gebrauchte Häuser interessieren

Pressemitteilung in der NOZ vom 22.07.2013 Gemeinde wird Grundstücksnachfrage kaum gerecht pm/we Hagen. Die Diskussion um die Vergabeliste für Neubaugrundstücke hat für die SPD-Fraktion im Hagener Rat gezeigt, wie hoch der Bedarf an weiteren Baumöglichkeiten in der Kirschgemeinde nach wie vor ist.

Ortskernsanierung kostet vier Millionen Euro

NOZ-Bericht vom 23.04.2013 von Wolfgang Elbers Hagen muss mit einem Eigenanteil von insgesamt 1,3 Millionen über acht Jahre rechnen Hagen. Bis Anfang Juni muss der Antrag der Kirschgemeinde für das Städtebauförderprogramm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ in Hannover vorliegen, um wie geplant die angestrebte Ortskernsanierung in Angriff zu nehmen. Bei Berücksichtigung kommt auf Hagen voraussichtlich ein Eigenanteil von 1,3 Millionen an den Gesamtkosten von rund vier Millionen Euro zu.

Entscheidung nicht vor März 2014

NOZ-Bericht vom 06.04.2013 von Henning Müller-Detert Infoveranstaltung zur möglichen Ortskernsanierung in Hagen hmd Hagen. Kurz und bündig lautet das Ziel, dass Hagen eine „attraktive Ortsmitte“ anstrebt. Deshalb will die Gemeinde Gelder aus einem Förderprogramm für eine Sanierung des Zentrums beantragen. Am Donnerstagabend fand die erste Informationsveranstaltung im Rathaus statt.

„Ohne größere Differenzen“

NOZ-Bericht vom 09.03.2013 von Wolgang Elbers Hagen. „Die Debatte zum Haushalt 2013 ist ohne größere Differenzen zwischen den Fraktionen geführt worden“, stellte Rainer Plogmann, der finanzpolitische Sprecher der SPD-Fraktion, in seiner Rede heraus. Eines der gemeinsamen Haushaltsziele, die stetige Entschuldung der Gemeinde, sei auch dieses Jahr wieder gelungen. Schwerpunkte bei den Investitionen seien in diesem Jahr wieder die Feuerwehr und die Schulen ...

Startschuss für zweite Ortskernsanierung

NOZ-Bericht vom 09.03.2013 von Wolfgang Elbers Hagener Rat beschließt einstimmig Integriertes städtebauliches Konzept Hagen. Gleich drei Themen, die für die weitere Entwicklung der Gemeinde von großer Bedeutung sind, haben am Donnerstagabend die erste Sitzung des Hagener Rates im Jahr 2013 geprägt: der Haushalt, vorbereitende Untersuchungen für ein „Integriertes städtebauliches Konzept“, um mit Fördermitteln des Städtebauförderprogramms eine zweite Ortskernsanierung in Angriff zu nehmen, ...

„Wir brauchen mehr Europa und nicht weniger“

NOZ-Bericht vom 09.03.2013 dap Hagen. Die Euro-Krise war das Thema eines politischen Diskussionsabends im Gustav-Görsmann-Haus in Gellenbeck. Auf Einladung der Hagener Kolpingsfamilie beantwortete der Bundestagsabgeordnete Martin Schwanholz vor etwa 30 Gästen Fragen rund um die Gemeinschaftswährung.

Hagen erhöht die Gewerbesteuer

NOZ-Bericht vom 23.10.2012 von Henning Müller-Detert Hebesatz jetzt bei 360 Prozent – Auch Schmutzwasser wird teurer – Nachtragshaushalt verabschiedet Hagen. In Hagen wird es sowohl für Unternehmen als auch für Privatleute teurer. Zum nächsten Jahr wird sowohl die Gewerbesteuer erhöht als auch die Gebühren für Schmutzwasser. In beiden Fällen entschied der Gemeinderat einstimmig.

Historischer Beschluss für ein Feuerwehrhaus

NOZ-Bericht vom 20.10.2012 von Henning Müller-Detert Hagener Rat gibt Startschuss für 1,1 Millionen Euro teuren Neubau Hagen. Es war nicht der Abend der zurückhaltenden Worte: Als es zur Abstimmung kam, sprach der Ratsvorsitzende Aloys Grba von einem „historischen Beschluss“. Auf der Hagener Ratssitzung am Donnerstagabend stimmten alle Ratsmitglieder für den Neubau des Feuerwehrhauses an der Hüttenstraße. Die Gemeinde wird voraussichtlich 1,1 Millionen Euro investieren.

Harmonische Ratssitzung

NOZ-Bericht vom 20.10.2012 von Henning Müller-Detert Nur ein Streitpunkt in Hagen Hagen. Pure Harmonie oder fehlende strittige Themen? Bei der jüngsten Ratssitzung in Hagen waren sich die Fraktionen durchgängig einig – bis auf einen Tagesordnungspunkt. Kräftige Worte fielen, als es um den Verkauf des alten Feuerwehrhauses ging.

Hagen fordert höhere Gewerbesteuer

NOZ-Bericht vom 06.10.2012 von Henning Müller-Detert Im Landkreis-Vergleich weiter unter Durchschnitt Hagen. Hagener Unternehmen und Bürger müssen ab dem kommenden Jahr mit höheren Abgaben rechnen: Die Mitglieder des Finanz-, Wirtschafts- und Werkausschusses sprachen sich einstimmig für eine Anhebung der Gewerbesteuer wie auch für höhere Schmutzwassergebühren aus. Im Landkreis-Vergleich sind die Abgaben aber immer noch unterdurchschnittlich hoch.

Feuerwehr soll 2013 in neues Gerätehaus einziehen

NOZ-Bericht vom 06.10.2012 von Henning Müller-Detert Feuerschutzausschuss stimmt Konzept zu Hagen. Der Hagener Feuerschutzausschuss hat in der Sitzung am Donnerstag einstimmig den Bau des Feuerwehrgerätehauses für die Ortsfeuerwehr Hagen empfohlen. Die Gemeinde wird dafür voraussichtlich 1,1 Millionen Euro aufbringen müssen.